Logo von Personal Escort

Kann eine Beziehung mit einer Nutte gut gehen?

FKK Girl Olivia

Oft kommt es vor, wenn man eine Nutte in Anspruch nimmt, dass sich aus dem vorweg reinen sexuellen Kontakt Gefühle unterschiedlichster Art entwickeln können. Das ist für den Mann dann besonders schwer. Auch ist es keine Seltenheit, dass sich aufgrund dieser Gefühle eine Art Beziehung entwickelt, die sich im Laufe der Zeit verstärkt und stabilisiert. - Wenn gleich die Frau auch weiterhin ihrer Tätigkeit nachgeht.
Wir haben uns einmal in solchen Beziehungen umgehört und wollten hören, was die Minus- als auch Pluspunkte bei solchen Verhältnissen sind. Wie haben sich diese auf den ersten Blick merkwürdigen Beziehungen entwickelt?

Hamburg: Paul, der Elektriker und Susi, die Nutte
In Hamburg konnten wir eine Vielzahl solcher Pärchen finden, die offen und freimütig Auskunft gegeben haben. Am interessantesten fanden wir dabei Susi (23) und Paul (28). Beide leben nun seit fast 3 ½ Jahren zusammen. Kennengelernt haben Sie sich in einem Bordell in Hamburg.
Paul der als Elektriker arbeitet erzählt: "Ich habe sie gesehen und die ganze Nacht mit ihr im Bordell verbracht. Für mich war sie von Anfang an mehr als eine Nutte"
Für den Mann, der bislang nur die Dienste eine Nutte beansprucht hat, selbst aber nicht aus dem Gewerbe kommt, ist eine solche Beziehung gerade am Anfang besonders schwer. Es benötigt unheimlich viel Zeit. sich daran zu gewöhnen, dass die eigene Freundin weiterhin als Nutte tätig ist. So auch bei Paul aus Hamburg.

Es fanden die ersten Treffen außerhalb des Bordells statt. Susi sagt dabei, ich fühle mich nicht mehr als Nutte bei ihm. "Im Bordell besuchen mich täglich viele Männer und wollen meinen Körper. Paul hingegen verwöhnt mich und gibt mir das Gefühl, dass ich eine Frau und keine Nutte bin", gab Susi freimütig zu.

Gemeinsame Wohnung in Hamburg
Beide haben bereits nach kurzer Zeit ihr erste gemeinsame Wohnung in Hamburg bezogen. Wir haben uns ganz gezielt dieses junge und glückliche Paar ausgesucht. Aus einer Stadt, wie Hamburg, die bekannt für ihre Liebesdienste ist.
Beide sinnierten für uns über Ihre Beziehung und den guten und schlechten Zeiten. Susi sprach aber auch weiterhin darüber, dass sie nach wie vor als Nutte in einem Bordell in Hamburg arbeiten würde.

Pro und Contra

Für Paul liegt ein großer negativer Punkt zunächst erst einmal an die Eingewöhnung. "Es brauchte wirklich viel Zeit, bis ich mich dran gewöhnt hatte, dass Susi weiterhin als Nutte arbeitet und jeden Tag Sex mit unterschiedlichen Männern hat". In der Anfangszeit ist das ein sehr merkwürdiges Gefühl. Oft konnte ich nicht schlafen, wenn Sie gerade als Nutte am Arbeiten war. Dann nahm ich meine Jacke und wanderte in Hamburg umher.
Doch nun nach mehr als 3 Jahren hat sich Paul an die Arbeit seiner Freundin gewöhnt. Er empfindet es sogar als regelrecht Aufregend, wenn Susi ihm von ihren Begegnungen und den sexuellen Wünschen ihrer Kunden erzählt. "Unsere Beziehung ist seitdem viel interessanter, auch im Bett habe ich von Susi sehr viel lernen können, noch heute überrascht sie mich mit vielen neuen Techniken", erzählt Paul. Damit ist der tabulose Sex ein großer Pluspunkt in einer solchen Beziehung.

Susi erzählt aber, dass wenn Sie tagsüber oder gelegentlich nachts als Nutte in Hamburg arbeitet, immer wieder gedanklich bei Paul ist. Ich bin oft sehr eifersüchtig und lasse das Paul auch spüren. "Natürlich ist das merkwürdig, da ich ja eigentlich jeden Tag unzählige Männer mit meinem Körper befriedige", denkt Susi laut. "Aber als Nutte ist man in einer Beziehung sehr, sehr eifersüchtig, wir erleben jeden Tag Männer, die ihre Ehefrauen betrügen".
Susi erwähnt aber zugleich: "Sicherlich mag die Eifersucht ein großer Minuspunkt in unserer Beziehung sein, aber dafür haben wir genügend Geld, wir haben keine finanziellen Sorgen und können uns vieles leisten."

Der erste Besuch bei der Mutter

Beide erzählen mit leiser Stimme, dass Sie erst kürzlich bei Pauls Mutter waren. Dabei sollte man unbedingt erwähnen, dass seine Mutter sehr konservativ ist und auch in Hamburg lebt. Mit dem Begriff Nutte konnte Pauls Mutter bis dahin auch wenig anfangen.
"Es war zunächst schwer für Sie, sie verstand einfach nicht, dass ich Susi liebe", erzählte er. Zunächst soll sie laut seinen Erzählungen ein wenig verstört gewesen sein und mehrmals Nutte geschrien haben. Aber bereits am nächsten Tag stand sie vor unserer Wohnung in Hamburg mit einem selbst gebackenen Kuchen und hat sich entschuldigt. Seit dem hat sie Susi in ihr Herz aufgenommen und auf ihre Art akzeptiert, dass sie auch weiterhin als Nutte arbeitet. Doch nach wie vor versteht sie nicht, dass Susi direkt in Hamburg arbeitet. Sie fragt immer, warum das denn direkt in der Nähe des Wohnortes sein muss. Aber auch das wird sich geben. Hamburg ist eine große Stadt, und wir haben noch eine lange Zukunft vor uns.
Susi plant nach eigenen Angaben noch ungefähr 4 bis 5 Jahre weiterhin als Nutte zu arbeiten, danach wollen beide Hamburg verlassen.

Die Realität

Sie haben nun einiges dazu gelesen und es zeigt sich, wie kompliziert und in den meisten Fällen aussichtslos eine solche Beziehung ist. Der Partner wird immer wieder daran denken, dass sie einst als Nutte gearbeitet hat. Hier hilft nur ein Umzug in eine andere Stadt, weit ab von dem ehemaligen Arbeitspunkt der Dame. Das jedoch ist oft gar nicht möglich. Zum anderen entwickeln die Nutten, umso länger sie im Gewerbe sind, eine andere Persönlichkeit, die sich später in einer ernsthaften Beziehung nicht einfach abstellen lässt. Schon alleine das sind Probleme, die oft eine langfristige Partnerschaft unmöglich machen. So mal der Mann natürlich genügend Geld haben muss. Immerhin hört sie auf als Nutte zu arbeiten. Andere Berufsperspektiven liegen nicht vor oder können nur auf lange Zeit umgesetzt werden. Eine Abhängigkeit bahnt sich also an, mit denen sich nur wenige Nutten anfreunden können.

Ganz von vorne anfangen

Wer eine Beziehung mit einer Nutte eingehen will, muss ganz von vorne anfangen. Ideal ist so etwas, wenn beide sich entschließen einfach auszuwandern. In einem anderen Land ist der Start wesentlich einfacher und die Vergangenheit weit entfernt. Wer jedoch weiterhin im gleichen Umkreis leben möchte, wird nach einiger Zeit erleben, dass die Nutte in ihr wieder vorkommt und die Beziehung wird zerbrechen.