Logo von Personal Escort

High Class oder Premium Escort – Der Unterschied!

Premium Collage aus Girls

Escort ist nicht gleich Escort. Das haben schon viele Kunden spüren müssen. Es gibt deutschlandweit große Unterschiede. So gibt es den normalen Escort, der gerne spöttisch auch als Low Class bezeichnet wird. Es ist in fast allen Städten zu finden. Und dann gibt es da auch nicht den Premium Escort, den sogenannten High Class Service, der wohl zu den besten gehört. Nun könnte man meinen, dass die Unterschiede alleine am Preis festzumachen sind. Das jedoch ist falsch. Es gibt gute Premium Escort Angebote, die genauso viel kosten können wie ein Low Class. Und andersherum. Die Unterschiede sind feiner und sollten somit keinesfalls nur beim Preis festgemacht werden. In der Regel beginnt der Escort ab 150 Euro pro Stunde und kennt nach oben keine Grenzen. Wer wirklich das Beste haben möchte, schaut in der Regel nicht auf das Geld. So gibt es Premium Angebote im Escort Bereich in denen sich das Honorar leicht um die 300 – 600 Euro pro Stunde offenbart.

Low Class oder Premium Escort?

Hier stellt sich zunächst die Frage, für welchen Zweck ich den Escort eigentlich buchen möchte. Liegt der Gedanke dabei rein auf sexuelle Beweggründe.- Soll es also ein kurzes Date von 2 – 3 Stunden im Hotel sein, reicht in der Regel auch ein Low Class Escort vollkommen aus. Hier können alle Ansprüche erfüllt werden. Viel geredet wird dabei in der Regel nicht. Das Köpfchen bei den Damen ist also nicht gefragt. Soll das Date aber nicht nur erotischer Natur sein, sollte schon eher der Blick auf die High Class Angebote geworfen werden. Wer Erotik und Begleitung miteinander verbinden möchte und längere Buchungszeiten wünscht, stellt vielfach auch höhere Wünsche. In diesem Fall wird der Kunde mit einem Low Class Angebot wohl nicht zufriedengesellt werden.

Was macht einen High Class Service aus

Zunächst einmal hat jeder Kunde andere Wünsche und Ansprüche, so dass die Frage nach einem Premium Escort und dessen Service mit Sicherheit immer wieder sehr unterschiedlich ausfallen würde. Dennoch gibt es einige Punkte, die bei einem High Class Escort erfüllt sein sollten. Nochmals sollte hier betont werden, dass der Preis als alleiniges Merkmal zum Unterschied keinesfalls ausreichend ist. Hier ist es vielleicht ratsam, den Escort mit einem Hotel zu vergleichen. Es kommt also auf die Qualität an. Ein 3-Sterne Hotel ist zum Beispiel niemals mit einem 5-Sterne Haus gleichzusetzen. Die Unterschiede sind groß. Ähnliches ist es beim Escort, wenn es um einen Premium Service geht.
Premium fängt beim Optischen an. Die Damen müssen bei dem High Class Escort eine perfekte Figur haben. Beim Low Class Angebot ist das nicht immer der Fall. Viele Damen sind keinesfalls makellos. Die Präsentation ist oft auch mangelhaft. Schlechte Fotos und nicht ganz so gute Internetseiten geben bereits einen ersten Eindruck, dass es kein Premiumservice ist. Auch der ältere Jahrgang der Damen kann verraten, dass hier das Premium bereits seit langer Zeit vorbei ist.
Zur Optik gehört aber auch die Kleidung. Ein Low Class Escort kann schon einmal mit „Klamotten“ von H&M beim Kunden erscheinen. Beim Premium Service wäre das natürlich ein No-Go, was keinesfalls passieren dürfte. Hier wird erwartet, dass die Escort Damen mit hochwertiger Designerkleidung auftauchen und sich auch entsprechend als Dame von Welt benehmen können.

Golf vs. Porsche ist wie im Escort

Das Leben verläuft oft geradlinig. Der Alltag ist normal. In solchen Fällen ist das Leben wie ein Golf. Wer jedoch einen Escort in Anspruch nimmt, möchte aus diesem normalen Leben einfach ausbrechen. Also statt im Golf zu sitzen, einen Porsche fahren und das Leben, zumindest in diesem Moment, wie einen Rausch erleben. Auch das lässt sich als Unterschied zwischen einem normalen und einem Premium Escort anführen. Letzter selektiert die Damen und wählt händisch aus. Schönheit alleine reicht beim High Class Escort eben nicht aus. Auch werden die Damen beim Premium Service nicht überbucht. Während beim Low Escort die Damen mehrfach in der Woche oder vielleicht sogar am Tag zur Verfügung stehen und dadurch verbraucht werden.